"Lafi" bedeutet im meistgesprochenen burkinischen Dialekt "Gesundheit". Wer sich keiner guten Gesundheit erfreut, hat in Burkina Faso kein leichtes Leben. Nur die reichsten Einwohner oder privilegierte Arbeitnehmer haben eine Krankenversicherung und können sich eine gute medizinische Versorgung gönnen. Wer im Spital behandelt werden möchte, muss dies im Voraus bezahlen.

 

Mit unserem Projekt "Lafi", welches im Oktober 2017 ins Leben gerufen wurde, möchten wir medizinische Notfallversorgungen für Menschen ermöglichen, die diese aus eigenen Mitteln nicht finanzieren können. Bei der Entscheidung, wer von dieser Hilfe profitieren kann, unterscheiden wir
nicht zwischen Geschlecht, Alter oder Religion. Wir legen jedoch Wert darauf, dass unsere Unterstützung sinnvoll ist und einen langfristigen Nutzen hat. Nur wer gesund ist, hat die Chance auf ein erfolgreiches und unabhängiges Leben.

News aus dem Projekt Lafi

>Jahr 2019

22 bedürftige Menschen konnten von unserer Unterstützung profitieren

Wir konnten dringend notwendige Augenoperationenm und Ultraschall-untersuchungen finanzieren. Weiter übernahmen wir die Behandlungskosten für ein Verbrennungsopfer und ermöglichten eine Operation für einen jungen Familienvater, damit er seiner Tätigkeit als Landwirt wieder nachgehen und seine Familie ausreichend versorgen kann.


>Jahr 2018

Augenoperationen

Im Jahr 2018 konnten wir für elf Personen dringend notwendige Augenoperationen finanzieren. Davon waren neun vom Grauen Star betroffen und konnten erfolgreich behandelt werden.


>Jahr 2017

Augenoperationen und Hörgerät

Im Jahr 2017 konnten wir für fünf Personen Augenoperationen finanzieren. Alle waren vom Grauen Star betroffen und konnten erfolgreich operiert werden. Ausserdem konnten wir ein Hörgerät für ein junges Mädchen, welches den Gehörsinn nach einer Krankheit fast vollständig verloren hatte, bezahlen.


News

> Februar 2020

Jahresbericht 2019

> November 2020

Die neue Zusammenarbeit mit der Stiftung RAVI beginnt. Hier mehr dazu...